Wissenswertes über unsere Ziegen

Wussten Sie, dass Ziegenmilch...

...die spurenelement- und mineralstoffreichste Milch ist.
...sehr bekömmlich ist (durch die Größe der Fettkügelchen).
...gegen Hautkrankheiten eingesetzt wird.
 

Wussten Sie, dass Ziegenfleisch...

...wenig Fett enthält.
...ein fester Bestandteil der indischen und südeuropäischen Küche sowie der Küchen im Nahen Osten ist.
...man an der Farbe das Alter zuordnen kann. Es ist bei jungen Tieren hellrosa und bei älteren dunkelrot.
...in Österreich, Deutschland und der Schweiz traditionell als Osterspeise gegessen wird.
 

Wirtschaftliche Bedeutung!

Ziegen liefern Fleisch, Leder, Milch und mitunter auch Wolle. Sie fressen, wenn alle Pflanzenarten vorkommen, zu 60 % Blätter und Baumbewuchs, zu 20 % Kräuter und nur zu 20 % Gras. Sie sind sehr genügsam, da sie über ein sehr effektives Verdauungssystem verfügen.

Sie werden auch als die Kuh des kleinen Mannes bezeichnet, da sie einfacher zu ernähren und zu halten sind, wenn man über wenig Platz und Futter verfügt. Sie wurden und werden heute insbesondere in bergigen Landschaften  gehalten und können aufgrund ihrer Kletterfähigkeiten auch dort gehalten werden, wo die Haltung von Rindern nicht mehr möglich ist.

Ziegen können den Bewuchs ganzer Landschaften zerstören und so zur Wüstenbildung beitragen, da sie fast alle Pflanzen abfressen.

Wirtschaftlich genutzt werden:

● Ziegenmilch
● Ziegenfleisch
● Ziegenleder und Ziegenleder
● Ziegenfelle
● Ziegenhaar